Anwalt bei Vorwurf Körperverletzung?
Unterschied fahrlässig & gefährlich?

Startseite » Strafrecht » Ihr Strafverteidiger aus Berlin » Anwalt bei Straftaten des Strafgesetzbuches » Anwalt Körperverletzung – Ihre Fachanwälte für Strafrecht aus Berlin

Als Fachanwaltskanzlei für Strafrecht aus Berlin vertreten wir Sie beim Vorwurf der Körperverletzung. Durch eine kompetente Analyse der Ermittlungsakte können zumeist Fehler in den Ermittlungen und weitere Verteidigungsansätze gefunden werden, die das Verfahren positiv beeinflussen. Der beaufragte Rechtsanwalt für Strafrecht hat dabei das Recht auf Akteneinsicht nach der Strafprozessordnung. Im Weiteren wird eine Verteidigungsstrategie erarbeitet und das Verfahren bestmöglich begleitet. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in unseren Standorten Berlin-Köpenick und Berlin-Charlottenburg.

In folgenden Situationen sind wir als Rechtsanwälte für Körperverletzung für Sie da:

Vorwurf der Körperverletzung – Was tun?

Vorteile unserer Kanzlei für Strafrecht beim Vorwurf der Körperverletzung

Das Strafrechtsdezernat wird geführt von zwei Fachanwälten für Strafrecht. Den Titel des Fachanwalts für Strafrecht bekommt nur verliehen, wer seine Kompetenz und Erfahrung gegenüber der Rechtsanwaltskammer nachweisen konnte.

Wir nutzen dieses Fachwissen für unsere Mandanten mit dem Vorwurf Körperverletzung. Bei hunderten Mandanten konnten wir bereits für eine Einstellung des Strafverfahrens oder einen Freispruch erreichen. Unsere Mandanten haben uns das mit den vielen positiven Bewertungen gedankt.

Wichtig ist uns eine gute Erreichbarkeit für unsere Mandanten und eine transparente und offene Kommunikation. Wir stimmen die Strafverteidigung mit Ihnen ab und stellen Ihnen jederzeit alle möglichen Optionen dar.

Rufen Sie uns an und wir besprechen die Übernahme des Strafmandats in einem kostenfreien Erstgespräch am Telefon.

IM VIDEO ERKLÄRT:

Vorladung erhalten wegen Körperverletzung – Was jetzt zu tun ist:

Welche Vorteile hat unsere Kanzlei für Strafrecht?

  • Top Bewertungen unserer Mandanten
  • Expertise als Fachanwälte für Strafrecht
  • Fingerspitzengefühl und Durchsetzungskraft im Umgang mit den Ermittlungsbehörden
  • Dezernat für Presseberichterstattung
  • Dezernat für berufsrechtliche Folgen von Straftaten
  • Faire und transparente Kosten
  • Sehr gute Erreichbarkeit

Braucht es einen Strafantrag bei der Körperverletzung – Anwalt für Strafrecht erklärt es

Darüber hinaus ist die einfache Körperverletzung nach § 223 StGB ein Antragsdelikt. Die strafrechtliche Verfolgung wird nur eingeleitet, wenn ein Antrag im Sinne des § 230 StGB bei der Strafverfolgungsbehörde gestellt wird. Eine Strafverfolgung ohne Antrag ist ausnahmsweise nur dann möglich, wenn ein besonderes öffentliches Interesse besteht. Dies ist dann anzunehmen, wenn spezialpräventiven Gründen, wie beispielsweise einschlägige Vorstrafen des Beschuldigten oder besonders rohe Handlungen, schwere Verletzungen des Opfers oder Schädigung einer Mehrzahl von Personen oder sonstige schwerwiegende Schuld vorliegen. Auch die Verletzung einer besonderen Berufspflicht kann die Bejahung des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung rechtfertigen.

Welche Strafen drohen bei einer Körperverletzung?

Der einschlägige Strafrahmen einer einfachen Körperverletzung reicht von Geldstrafe bis fünf Jahre Freiheitsstrafe. Als relatives Antragsdelikt ist zu meist von einem Strafantragerfordernis für eine Strafe auszugehen. Nach erfolgter Akteneinsicht werde ich daher zunächst die formal korrekte und fristgerechte Strafantragserhebung prüfen. Es können natürlich auch noch Strafnebenfolgen auf den Mandanten zukommen. Von einem Berufsverbot, einem Disziplinarverfahren als Soldat, Polizist oder Beamter oder Schadensersatzansprüchen muss der der Anwalt für Körperverletzung einiges im Auge behalten.

Braucht es einen Strafantrag bei der Körperverletzung – Anwalt für Strafrecht erklärt es

Darüber hinaus ist die einfache Körperverletzung nach § 223 StGB ein Antragsdelikt. Die strafrechtliche Verfolgung wird nur eingeleitet, wenn ein Antrag im Sinne des § 230 StGB bei der Strafverfolgungsbehörde gestellt wird. Eine Strafverfolgung ohne Antrag ist ausnahmsweise nur dann möglich, wenn ein besonderes öffentliches Interesse besteht. Dies ist dann anzunehmen, wenn spezialpräventiven Gründen, wie beispielsweise einschlägige Vorstrafen des Beschuldigten oder besonders rohe Handlungen, schwere Verletzungen des Opfers oder Schädigung einer Mehrzahl von Personen oder sonstige schwerwiegende Schuld vorliegen. Auch die Verletzung einer besonderen Berufspflicht kann die Bejahung des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung rechtfertigen.

Welche Strafen drohen bei einer Körperverletzung?

Der einschlägige Strafrahmen einer einfachen Körperverletzung reicht von Geldstrafe bis fünf Jahre Freiheitsstrafe. Als relatives Antragsdelikt ist zu meist von einem Strafantragerfordernis für eine Strafe auszugehen. Nach erfolgter Akteneinsicht werde ich daher zunächst die formal korrekte und fristgerechte Strafantragserhebung prüfen. Es können natürlich auch noch Strafnebenfolgen auf den Mandanten zukommen. Von einem Berufsverbot, einem Disziplinarverfahren als Soldat, Polizist oder Beamter oder Schadensersatzansprüchen muss der der Anwalt für Körperverletzung einiges im Auge behalten.

IM VIDEO ERKLÄRT:

Strafbefehl erhalten wegen Körperverletzung – Was jetzt zu tun ist:

Aktuelle Beiträge zum Thema Körperverletzung

Überblick zum Lebensmittelstrafrecht

Überblick vom Fachanwalt für Strafrecht zum Lebensmittelstrafrecht 16. November 2018Als Kanzlei aus Berlin vertreten wir Sie im Bereich des Lebensmittelstrafrecht. Wenn Sie eine...

Nehmen Sie jetzt Kontakt zum Anwalt Ihres Vertrauens auf

Wenden Sie sich für weitere Fragen gerne an unsere Kanzlei - Tel: +49 30 600 33 814 - oder kontaktieren Sie uns jetzt, um einen ersten Telefontermin oder einen Termin an einem unserer Standorte in Berlin oder Hamburg zu vereinbaren.

    Kontaktformular

    mit * gekenzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

    Möchten Sie uns gleich ein Dokument übermitteln? *

    janein

    Hier können Sie eine Abmahnung, Anklage oder ein anderes Schreiben als Anhang beifügen: (Erlaubte Dateitypen: jpg | jpeg | png | gif | pdf / Dateigrösse: max. 12 MB)

    Ihre Nachricht an uns:

    Ihre Ansprechpartner:

    Rechtsanwalt u. Partner

    Benjamin Grunst

    Fachanwalt für Strafrecht | Zertifizierter Verteidiger für Wirtschaftsstrafrecht (DSV e. V.)

    E-MAIL SCHREIBEN

    RAin Claudia Schindler

    Rechtsanwalt

    Sören Grigutsch

    Fachanwalt für Strafrecht

    E-MAIL SCHREIBEN

    RAin Claudia Schindler

    Rechtsanwalt

    Mark Dombi

    Master of Laws (Wirtschaftsstrafrecht)

    E-MAIL SCHREIBEN

    BUSE HERZ GRUNST
    Rechtsanwälte PartG mbB

    Bahnhofstraße 17
    12555 Berlin
    Telefon: +49 30 600 33 814
    Telefax: +49 30 51 30 48 59
    Mail: kontakt@kanzlei-bhg.de

    Weitere Standorte:

    Kurfürstendamm 11
    10719 Berlin
    Telefon: +49 30 600 33 814
    Telefax: +49 30 51 30 48 59
    Mail: kontakt@kanzlei-bhg.de

    Alter Wall 32
    20457 Hamburg
    Telefon: +49 40 8090319013
    Fax: +49 40 8090319150
    Mail: kontakt@kanzlei-bhg.de